Alsos Epsilon Toothpaste

Narrative Installation, 2012

Mit "Alsos, Epsilon, Toothpaste" habe ich die zweite Arbeit realisiert, die sich zum einen mit den alliierten Geheimdienstmissionen aus den Jahren 1944/45. auseinandersetzt, deren Ziel es war, die deutschen Atomphysiker, die Vertreter des "Uranverein", zu verhaften und herauszufinden, inwieweit das Dritte Reich eine Atomwaffe entwickelt hätte. Die Physiker wurden in dem Landhaus "Farm Hall" in Huntingdonshire, England, interniert, und eher wie Ehrengäste denn als Gefangene behandelt. → Uranclub, Gäste
Diese Einhausung habe ich zum Thema gemacht für die Gegenüberstellung der Universalitätsansprüche, die mit der Moderne in den Avantgarden der Künste und den neuesten Entwicklungen der Wissenschaften auftraten. Dafür sind in der Zusammenstellung der Arbeiten einige formale Aspekte relevant gewesen,meine ich assoziativ und bewusst zusammengestellt habe

Als einer der bekanntesten Orte der künstlerischen Einhausung, des Rückzugs in das kreative Labor wird das Atelier von Constantin Brâncuşi angesehen. Eines seiner populärsten Werke, die "Unendliche Säule" wird in vier Modellstudien zitiert. Wobei die Unendlichkeit, und das wird auch Constantin Brâncuşi gewusst haben, nicht gebaut werden kann, Unendlichkeit liegt außerhalb der Dinge, die wir formen können. Meine Gruppe von Raumobjekten trägt daher den Titel "Unendliche beschränkt I-IV". Den Rapport, Rhythmus der Objekte habe ich in der Porträt-Serie der internierten Physiker aufgegriffen. In schwarzen, auf der Spitze stehenden Quadrate sind die Porträts in Holz gestochen und gedruckt. Daraus entwickeln sich in drei weiteren Stufen Liniengefelchte, die sich in Kreisformen auflösen. Nach diesen vier Stufen ist die Porträtserie beendet. Die Holzschnitte in verlorener Form liegen als Unikate vor und lassen sich nicht wiederholen.
Diesen Porträts ist die Korrespondenz zwischen dem Leiter der Alliiertenmission Samuel Goudsmit hinzugefügt, der mit Albert Einstein sich über die Integrität der "Gäste" austauscht. Aus meiner Kopie dieser Briefe ist nicht zu entnehmen, über wen hier im Einzelfall verhandelt wurde. DerGeneralverdacht traf alle.
Eine weitere Arbeit dieser narrativen Installation sind die "Uranonyme". Der Titel setzt sich aus Uran und Synonym zusammen, denn die einzelnen Objekte verweisen auf die Namen für Uran, den es als Abfallprodukt im Bergbau bekam, bis man einen Nutzen dafür fand. Pechblende, Abraum und ... werden in ihrem gemeinsamen Schatten eins, und fügt in der ephemeren Erscheinung einer Schattenzeichnung mit den Konturen eines Kristalls wieder den Verweis auf das Formenrepertoire und Vokabular der Moderne, in der Kristalle ein Symbol von Modernität darstellen.