Unendliche (beschränkt)

2012 Atomwissenschaft Brancusi

Werner Heisenberg hatte im Keller des Schlosses des kleinen Örtchens Haigerloch einen Versuchsreaktor aufgebaut, der in den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs von der Alliierten-Mission „Also Epsilon Toothpaste“ entdeckt wurde. Die eigentlichen Brennstäbe des Reaktors waren Uranwürfel, die aufgefädelt an den Ecken aneinanderstoßen. Auf den ersten Blick hatten die Fotos davon eine Assoziation an Brancusis mystifiziertes Pariser Atelier ausgelöst.

Der Gedanke weitergesponnen legt ein Bild nahe, das Wissenschaftler und Künstler sehr ähneln lässt. Menschen die alleine einer Sache verschrieben sich eremitisch dieser widmen und nahezu esoterisch werden. Das ist ein wenig Kitsch, das gebe ich zu. Aber so ist es auch mit den Fragen nach dem Beginn der Welt und der Unendlichkeit die sich eine unendliche Säule auf ein Maximum von 47 Metern beschränken kann?

Gruppe von vier Skulpturen, Holz, je 280 cm und eine Zeichnung.