Das Gewicht der Welt

27. 02 bis 15.05.2022 
Eröffnung am 27.02.2022, 12 Uhr

Kunstverein Ruhr
Kopstadtplatz 12
45127 Essen 

 

Im Werk des in Leipzig lebenden Fabian Reimann spielen kursierende Geschichten und bereits existierende Bilder eine wichtige Rolle. Er fügt sein sorgfältig recherchiertes Grundlagenmaterial zu neuen Bildessays und Berichten zusammen, deren Realitätsgrad nicht nur überzeugt, sondern auch immer wieder verwundert und schmunzeln lässt. Im Rückgriff auf sein „Warburg Universum“ (kollektives Bildgedächtnis) entstehen realistische, utopische und irritierend dystopische Geschichten. Seine Medien sind liebevoll gestaltete Künstlerbücher, Videos, Klang, aber durchaus auch raumfüllende spannende Installationen. Fiktion und Realität, Scheitern und Gelingen, werden zu einer intelligenten und unterhaltsamen Zivilisationskritik verdichtet. Reimann plant für den Kunstverein Ruhr eine raumbezogene, gegenwärtige Fragstellungen intensiv reflektierende Arbeit, die sich multimedial der Person des Physikers Klaus Fuchs widmet. Er wurde einst als größter Atomspion aller Zeiten bekannt: Seine überaus bewegte Lebensgeschichte bildet die Basis dieser auf mehreren Vermittlungsebenen angelegten Rauminstallation, die auch überraschende neue Fakten und Enthüllungen enthält. Für die Ausstellung wird die US-Amerikanische Autorin Nancy Thorndike-Greenspan interviewt, die 2020 die bisher letzte Biographie über den Meisterspion veröffentlichte. Ein Vermittlungs- und Veranstaltungsprogrammist in Planung. Es wird um Einhaltung der aktuell gültigen Hygienevorschriften gebeten.